Daniel Knop                                                                                                                  Buchautor  –  Fachjournalist  –  Naturfotograf                                                                                                        Autoren-Webseite
Kauderni_Header
Amphiprion_percula_Haeder
Amphiprion_Gelege_Haeder
Larve_Header
Hippocampus_Haeder

Makro- und Lupenfotografie


Die Grenzziehung zwischen Makro-, Lupen- und Mikroskopfotografie fällt mir schwer, weil diese Bereiche relativ nahtlos ineinander übergehen. Für Makroaufnahmen im 1:1-Bereich verwende ich an der Canon EOS 5DSR am liebsten das komplett manuelle Leica Apo-Elmarit 2,8 100 mm aus der analogen Leica-R-Epoche, und wenn es schnell gehen soll, das 100er-Makro aus der Canon-L-Serie. Lupenaufnahmen bis 5:1, mit Balgen auch etwas mehr, fertige ich mit dem Canon MPE-65 mm an.

Kieselalge Triceratium pentacrinus (Bacillariophyceae)

Triceratium pentacrinus

Sind größere Abbildungsmaßstäbe gefragt, verwende ich Mikroskopobjektive von 2x bis 10x (gelegentlich auch 20x), die dann mit entsprechendem Adapter auf dem Novoflex-Balgengerät "Balpro" sitzen. Das erfordert dann aber in der Regel Stapelaufnahmen („Stacking“), weil nur so die erforderliche Schärfentiefe zu erreichen ist. Das sind dann allerdings Laboraufnahmen, die ich in einem dafür ausgerüsteten Mikroskopraum auf speziellen Arbeitstischen anfertige.

Hier arbeite ich in der Regel mit einer selbst konzipierten optischen Bank, die auf einem Stahlschienensystem basiert, das für CNC-Fräsen vorgesehen ist. Darauf befindet sich eine "StackShot"-Einheit (Fa. Cognisys), ein motorisch betriebener Lineartisch, der ermöglicht, die Kameraposition mit Hilfe eines separaten, programmierbaren Steuergeräts auch im Tausendstel-Millimeterbereich präzise und automatisch zu steuern und zudem auch die Kameraauslösungen durchführt. Damit lassen sich Aufnahmestapel von 100 oder 200 Einzelaufnahmen sehr bequem durchführen.

IMG_6884.jpg
IMG_6880.jpg
IMG_6881.jpg
IMG_6882.jpg

Stapelaufnahmen auf optischer Bank, Lupenobjektiv MPE 65mm mit Balgengerät, gesteuert über Stackshot-Einheit

Stapelaufnahmen auf optischer Bank, Mikroskopobjektiv Nikon E Plan 10x LWD mit Balgengerät, gesteuert über Stackshot-Einheit, Tischtennisball als Lichtdiffusor

Einzelne Lupenaufnahme auf optischer Bank, Lupenobjektiv MPE 65mm, Flachküvette mit belebtem Feinsediment

IMG_6887.jpg
IMG_6888.jpg

Zusätzlich befindet sich auf der optischen Bank ein massiver, großer Lineartisch, der in der selben Installation manuelle Stapelaufnahmen ermöglicht. Damit arbeite ich eigentlich lieber, und ich habe auch das Gefühl, dass bei diesen Serien später in der Postproduktion am Rechner weniger Artefakte auftreten. Zum Verrechnen der Einzelaufnahmen verwendete ich früher die Software „Helicon Focus“, inzwischen aber lieber „Zerene Stacker“, der meiner Ansicht nach in der Anwendung einfacher ist und zudem eine extrem hilfreiche Kopierfunktion hat, mit der sich Artefakte oft beseitigen lassen.

Im Prinzip stellt diese optische Bank eine Art Horizontalmikroskop dar. Gearbeitet wird daran entweder mit dem erwähnten Canon MPE 65 mm oder mit Balgengerät und Mikroskopobjektiv, Letzteres allerdings nur mit jenen der seltenen, älteren Endlich-Objektive (160/– oder 170/–), die auch ohne die Korrekturlinse eines Mikroskop-Okulars frei von chromatischen Aberrationen sind (z. B. Nikon CF-Serie).


Die nachfolgende, kleine Bildgalerie soll einen kleinen Einblick in diese Arbeit geben. Ein Klick auf das erste Bild bringt eine Diaschau mit Bildvergrößerungen ins Rollen.

Photomacrography


I find it difficult to draw a line between macro shooting, photomicrography and anything inbetween, since these areas are quite seamlessly interrelated. For macro shoots in the 1:1 range I prefer the completely manual Leica Apo-Elmarit 2.8 100 mm from the analog Leica-R era (it just does 1:2, but the 50 Mpix allow for a tremendous enlargement). In case there is no time for manual focusing like when shooting coral fish, I use the 100 mm macro of the Canon L-Series. For magnifications up to 5:1, with attached bellows system also a bit more, I use the Canon MPE-65 mm.


If larger imaging scales are required, I use microscope lenses from 2x to 10x (occasionally also 20x), which then sit on the Novoflex bellows system „Balpro“, with appropriate adaptation. However, this usually requires focus stacking, since this is the only way to achieve the required depth of field. These are, however, lab shootings that I carry out in a microscope room equipped for this on special workstations. Here, I usually work with a selfmade optical bench based on a steel rail system that is designed for CNC milling. A "StackShot" unit (Cognisys) – which is a motorized linear stage system – allows you to precisely control the camera position automatically in the range of thousandths of millimeters with the help of a separate, programmable control unit, and it also triggers the camera. This makes focus stacks of 100 or 200 individual shots easy.


In addition, there is also a large and solid linear stage on that optical bench directly under the "StackShot" unit. It allows for manual stacking in the same installation. I actually like this method more, and I also feel that later in postproduction I have a bit less artifacts with these manually produced series.


Postproduction takes place with the software "Zerene Stacker“. Before I used "Helicon Focus“, but I personally feel the „Zerene Stacker“ easier to use, and it also has a copying function which is extremely helpful in eliminating many artifacts.


In principle, this optical bench is sort of a horizontal microscope. It is equipped either with the aforementioned Canon MPE 65 mm or with bellows system and microscope objective, but the latter only with some of the rare, older finite lenses (160/- or 170/-) that are free of chromatic aberrations even without the correction lens of a microscope eyepiece (eg Nikon „CF“ series).


The following small picture gallery is trying to give you a little insight into this work. Clicking on the first picture will start a slideshow with enlarged images.

Wespe Vespula germanica Kopf, Stapelaufnahme
Wespe Vespula germanica, Stachel, Stapelaufnahme
Wespe Vespula germanica, Stachel nah
Stubenfliege Musca domestica
Stubenfliege Musca domestica, Kopf, Stapelaufnahme
Schwarze Bohnenlaus Aphis fabae auf Pflanze
Schwarze Bohnenlaus Aphis fabae auf Pflanze
Schwarze Bohnenlaus Aphis fabae
Rossameise (Camponotus ligniperda) melkt Schwarze Bohnenlaus (Aphis fabae)
Rossameise (Camponotus ligniperda) melkt Schwarze Bohnenlaus (Aphis fabae)
Rossameise (Camponotus ligniperda) melkt Schwarze Bohnenlaus (Aphis fabae)
Rossameise (Camponotus ligniperda) melkt Schwarze Bohnenlaus (Aphis fabae)
Rossameise (Camponotus ligniperda) melkt Schwarze Bohnenlaus (Aphis fabae)
Rossameise (Camponotus ligniperda), Übergabe des Honigtaus an einen Artgenossen
Honigbiene Apis mellifera, Lupenfotografie Bienenkopf, Stapelaufnahme
Schmetterling Papilio ulysses
Schmetterling Papilio ulysses
Schmetterling Papilio ulysses, Stapelaufnahme
Schmetterling Papilio ulysses, Stapelaufnahme
Schmetterling Papilio ulysses, Stapelaufnahme
Schmetterling Papilio ulysses, Stapelaufnahme
Schmetterlingsflügel 5x Auflicht Dunkelfeldbeleuchtung, Stapelaufnahme
Schmetterlingsflügel 10 x Auflicht Dunkelfeldbeleuchtung, Stapelaufnahme
Schmetterlingsflügel 20 x Auflicht Dunkelfeldbeleuchtung, Stapelaufnahme
Schmetterlingsflügel 50x Auflicht Dunkelfeldbeleuchtung, Stapelaufnahme
Schlafender Labrador mit Zecke im Fell
Hirschzecke (Ixodes scapularis) auf Hundefell
Hirschzecke (Ixodes scapularis) auf Hundefell
Hirschzecke (Ixodes scapularis) auf Hundefell
Hirschzecke (Ixodes scapularis) auf Hundehaut
Hirschzecke (Ixodes scapularis) auf Hund, vollgesogen
Weibliche Hirschzecke (Ixodes scapularis), vollgesogen, mit gekoppeltem Männchen1
Weibliche Hirschzecke (Ixodes scapularis), vollgesogen, mit gekoppeltem Männchen2
Weibliche Hirschzecke (Ixodes scapularis), vollgesogen, mit gekoppeltem Männchen3
Fliege, Kopf mit Augen
Facettenauge einer Stubenfliege Musca domestica
Kugelschreiber, Stapelaufnahme mit Mikroskopobjektiv auf optischer Bank
Artemiazysten, Durchmesser 0,2 mm
adulte Artemia-Salzkrebschen, schwimmend, in Flachküvette auf optischer Bank
Artemia-Salzkrebschen, Nahaufnahme, Eiproduktion sichtbar
Artemia-Salzkrebschen, Nahaufnahme, Eiproduktion sichtbar
Artemia-Salzkrebschen, Nahaufnahme, Eitasche sichtbar
Artemia-Salzkrebschen, Nahaufnahme, Kopulation
Artemia-Trockenzyste durchschnitten
Artemiazysten im Schlupfstadium, Prä-Nauplius im Umbrella-Stadium, Stapelaufnahme
Artemia Prä-Nauplius, leere Zystenkapseln und leere Eihüllen
Montipora-Steinkoralle mit Cyanobakterienbefall
Cyanobakterien auf Montipora, Stapelaufnahme, optische Bank
Cyanobakterien auf Montipora, Stapelaufnahme, optische Bank
Cyanobakterien auf Montipora, Stapelaufnahme, optische Bank
Chirurgisches Nahtmaterial (Proben für Lupenfotografien)
Chirurgisches Nahtmaterial PGA Resorba 3.0, Stapelaufnahme
Chirurgisches Nahtmaterial Supolene 3.0, Stapelaufnahme
Chirurgisches Nahtmaterial Supramid oral 4.0, Stapelaufnahme